Karneval in Köln: Muss das immer im braunen #Sexismus Sumpf enden?

Der, ich bitte um Entschuldigung für die Quelle, Express berichtet von einer „Herrensitzung“, die leider mehr eine Sitzung von, wären Herren anwesend gewesen statt Pappnasen, als Sitzung von Arschlöchern bezeichnet werden müsste:

Die Herrensitzung der Grielächer am Sonntagmorgen im Maritim. Als Eisbrecher auf der Bühne: Jupp Menth (68). Seit 24 Jahren als „kölscher Schutzmann“ in der Bütt, nie um einen markanten Spruch verlegen.

Dass dieser zutiefst unkölsche Schutzmann die Politikerin Simone Peter scharf angeht, ist in Ordnung, dass er sich im Ton vergreift, mag an seinem Charakter liegen:

„Wenn sie ein Kerl wäre, würde ich sagen: »Sie sind ein Arschloch«

Das Publikum applaudiert stehend und zeigt damit, dass das Niveau einer „Herren“-Sitzung beliebig zu senken ist.

Nun dreht der Schwanz- und Mützenträger, beides qualifiziert ihn zu der folgenden Äußerung, erst richtig auf:

„Wenn sie als Frau rein äußerlich nicht zu den Gefährdeten gehört, soll sie am besten das Maul halten und nächstes Jahr als Abschreckungsfigur vorbei kommen.“

Diese widerliche sexistische Entgleisung, die mehr über seine geistige Impotenz verrät, als er sich denken kann, ist keine Ausnahme. Über die Politikerin Claudia Roth:

„Wie hat die eigentlich die Endkontrolle der Schöpfung umgangen?“, fragt er in den Saal. Und: „Zur Paarungszeit wird die sogar von Buntspechten angeflogen. Obwohl sie rein ornithologisch vom Vögeln keine Ahnung hat.“

Natürlich wird ein männlicher Politiker wie Frank-Walter Steinmeier nicht wegen Äußerlichkeiten kritisiert, was, diese Kritik sei erlaubt, dann auch nicht lustiger ist:

„die Firma Valium überlegt, seine Reden als Beipackzettel mitzugeben“

Der, ich bitte nochmals um Verzeihung für die Quelle, Express berichtet weiter:

Hinter der Bühne redet Menth weiter Klartext: „Ich lasse mir meinen Mund nicht verbieten. Wem das nicht passt, der kann ja gehen oder weghören.“

Nein, nein, verehrter Herr Karnevalist, wem das nicht gefälllt, wird auch in Zukunft sehr genau zuhören und das nicht nur bei Auftritten von Idiotensitzungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s