63-jährige Frau von Bahn mitgezogen: #KVB sieht Schuld beim Opfer | Kölnische Rundschau

image

http://mobil.rundschau-online.de/region/koeln/63-jaehrige-frau-von-bahn-mitgezogen-kvb-sieht-schuld-beim-opfer-25192956?originalReferrer=

Natürlich war die Verunglückte schuld:

Der Grund ist ein klarer Missbrauch des Sicherheitssystems“, sagt Sprecherin Gudrun Meyer.

Die Arroganz der KVB kennt kaum Grenzen. Schuld sind immer die Fahrgäste. Die Sicherheitssysteme der KVB-Bahnen sind auf keinen Fall unsicher.

Und dann die für das Unglück wohl entscheidende Vorkehrung: Der Türmotor reagiert auf Druck. Verspürt er den beim Schließen, öffnet er die Tür wieder.

Die Reaktionsschwelle ist einstellbar. Selbst die zum konkreten Fall befragte Sprecherin kannte den Wert jedoch nicht, obwohl sie sich sicher auf das Interview vorbereitet hatte:

„Dafür gibt es einen festgelegten Wert“, sagt Meyer. Nennen, oder durch ein Beispiel verdeutlichen, könne sie den aber nicht.

Stellt man die Tür zu sensibel ein, schließt sie nicht. Stellt man sie zu grob ein, erkennt sie Gegenstände, die eingeklemmt werden, nicht. Wenn die Tür nicht auf den vielleicht recht dünnen Arm einer Dreiundsechzigjährigen reagiert, reagiert der Mechanismus auch nicht auf den Arm eines Kindes oder auf einen Gehstock usw.

Fazit: Alles ist sicher, die KVB macht keine Fehler und Unfälle gibt es nur, weil sich Fahrgäste falsch verhalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s