KölnMesse und die Barrierefreiheit

——— #Köln #KölnMesse #Barrierefreiheit ———

800px-koelnmesse

Ja sicher, irgendwo gibt es immer Aufzüge  und Rampen. Aber wo? Am Eingang Süd, dessen Zuweg vom Bf. Deutz aus einfach nur peinlich ist, kommt man zu einer riesigen Treppe vor dem Gebäude. Kein Hinweis, wo der Aufzug zu finden ist. Also suchen. Ganz rechts ist er. Eine Rampe muss aber sein.

Merke: Rampen sind nicht barrierefrei!

Aufzug entdeckt man dann, dass man auch weiter unten hätte einsteigen können, wieder über eine Rampe, aber wenigstens abwärts. Dann rein in die schöne große Eingangshalle. Links Selbstbedienungsterminals (versteckt dahinter die Toiletten), rechts die mit Menschen besetzten Schalter. Lange Wege garantiert, wenn man nicht weiß, wo man hin muss.

Die Halle ist groß, aber nicht groß genug für ein paar Sitzplätze. Warten auf Kollegen kann da schon mal zu einem Kraftakt werden.

Merke: Barrierefreiheit betrifft nicht nur Rollstuhlfahrer!

In den Hallen gibt es Toiletten, auch für Behinderte. Dazu muss man lediglich die gesamte Halle durchqueren.  In den Hallen gibt es hin und wieder auch Sitzgelegenheiten außerhalb von Ständen. Aber wo? Das Suchen schlaucht.

Merke: Alle Energie, die so verbraucht wird, fehlt beim Besuch der Messestände!


Bild: Kölner messe von oben. WikiNight, CC BY-SA 3.0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s